Geschäftskonto Firmenkonto

Aus für Geschäftskonten der Allianz Bank

Unternehmer, die ein Geschäftskonto bei der Allianz Bank führen, sollten sich umgehend nach einer neuen Bank umschauen. Dies gilt für beide Kontenmodelle, also sowohl für das Standard-Modell als auch das Gold-Konto. Der Grund hierfür ist, dass die erst 2009 gegründete Allianz Bank zum 30. Juni 2013 geschlossen wird. Dies begründet der Allianz Konzern mit damit, dass die Wachstumsraten nicht erfüllt werden konnten und das Geschäft keine Gewinne abwarf. Die Allianz Bank wurde als Zweigniederlassung der Oldenburgischen Landesbank AG gegründet. (more…)

Abgelegt unter News — Schlagwörter: , — 31. Januar 2013 @ 23:46

Vergleich nun auf dem aktuellen Stand

Mittlerweile gibt es einige wenige Banken, die ein Geschäftskonto völlig kostenlos anbieten. Sie verzichten hierbei nicht nur auf die monatliche Kontoführungsgebühr, auch pro Buchung (z.B. Überweisung oder Gutschrift) fallen keinerlei Kosten an. Dies gilt für die Konten der DAB Bank AG und der Netbank. Bei dem Geschäftskonto der HypoVereinsbank fällt zwar pro Standard-Buchung ebenfalls keine Gebühr an, allerdings beträgt die Kontoführungsgebühr normalerweise 15 Euro pro Monat. Diese entfällt bei der HVB ab einem durchschnittlichen Guthaben von 10.000 Euro pro Quartal.

Damit Existenzgründer und Unternehmer nicht den Überblick verlieren, haben wir unseren Vergleich aktualisiert. Dieser zeigt auf einen Blick die drei genannten Geschäftskonten und deren Konditionen. (more…)

Abgelegt unter News — Schlagwörter: , — 24. Januar 2013 @ 13:58

Was zeichnet das beste Girokonto aus?

Spätestens mit der Quartalsabrechnung ärgern sich viele Bankkunden wieder über die von der Bank oder Sparkasse in Rechnung gestellten Gebühren. Die Frage, wofür diese noch einbehalten werden, ist eigentlich durchaus berechtigt. Durch Online-Banking und Serviceautomaten in den Schalterbereichen übernehmen die Kunden mehr und mehr den eigentlichen Service der Schaltermitarbeiter. Dieser Umstand und die Verärgerung darüber führen dazu, dass immer mehr Verbraucher auf der Suche nach Alternativen sind. (more…)

Abgelegt unter News — Schlagwörter: , , — 25. November 2012 @ 13:48

HypoVereinsbank neu auf Geschaeftskonto-Firmenkonto.de

Für Existenzgründer ist es schwierig, die richtige Bank für das Geschäftskonto zu finden. Häufig muss die Entscheidung zwischen persönlichen Service vor Ort (Filialbank) oder günstigen Konditionen (Direktbank) gefällt werden. Anders sieht es bei dem Geschäftskonto der HypoVereinsbank aus.

Diese verfügt über mehr als 700 Filialen in ganz Deutschland, sodass bei Bedarf ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung steht. Trotzdem sind die Konditionen mehr als konkurrenzfähig: Im monatlichen Grundpreis von 15 Euro sind alle “normalen” Buchungen wie Inlands- und SEPA-Überweisungen enthalten. Ab einem durchschnittlichen Guthaben von 10.000 Euro im Quartel entfällt zudem der Grundpreis.

Abgelegt unter News — Schlagwörter: , — 31. Oktober 2012 @ 18:29

Girokonto für Existenzgründer – leicht gemacht

Sie haben sich entschieden, sich selbständig zu machen oder ein Unternehmen zu gründen? Es wird auf jeden Fall ein spannender Lebensabschnitt werden. Das alles so läuft wie Sie sich wünschen, benötigen Sie auf jeden Fall ein Girokonto für die tägliche Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Ich kann Ihnen versprechen, dass das einfach gemacht ist.

Sie haben bereits ein Konto bei einer Bank? Dann empfehle ich Ihnen Ihr neues Konto bei einer anderen Bank zu eröffnen. Denn im Falle das die Geschäfte nicht so laufen wie sie sollten, wird die Bank im schlimmsten Fall auf ihr Privatvermögen zugreifen und die Verbindlichkeiten tilgen. Die Existenzgründung ist ein Neuanfang und das sollte die Bankverbindung auch sein.

In der Regel wird man für Sie einen Termin mit einem kompetenten Firmenkundenberater vereinbaren. Deshalb können Sie ruhig dort anrufen, wenn Sie sich nicht aufraffen können zur Bank zu laufen.

In der Zeit bis zum Termin können Sie schon mal die wichtigsten Unterlagen zusammenrichten. Für die Legitimation müssen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis, wie beispielsweise Personalausweis oder Reisepass, mitbringen. Sollten in Ihrem Unternehmen mehrere Geschäftsführer sein, dann benötigen Sie auch den Ausweis von Ihren Partnern. (Diese müssen beim Eröffnungsantrag mitunterschreiben!) Falls Sie einen Gesellschaftsvertrag haben, bringen Sie eine Kopie mit. Wenn Ihr Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist, dann sollten Sie auch einen aktuellen Auszug mitbringen.

Machen Sie sich auch Gedanken darüber, wer außer Ihnen über das Konto verfügen darf. Es ist immer gut für den schlimmsten Fall vorzusorgen. Denn stellen Sie sich vor, Sie haben leider einen unerwarteten Unfall erlitten und es muss dringend Geld auf das Konto eines Geschäftspartners überwiesen werden. Die Lösung ist, dass Sie einer vertrauensvollen Person eine Vollmacht, am Besten über den Tod hinaus, erteilen.

Viele Banken bieten für juristische Personen ein “kostenloses” Girokonto an. Das bedeutet, dass es keine Kontoführungsgebühr gibt. Jede Bankleistung, wie beispielsweise Überweisungen, Lastschriften, Daueraufträge, etc., die Sie dann nutzen wird Ihnen einen kleinen Betrag kosten. Von Bank zu Bank unterscheiden sich diese Beträge minimal. Das Girokonto werden Sie bei Bedarf auch Online nutzen können. Natürlich erhalten Sie auch eine EC-Karte.

Für Fragen wird Ihr Firmenkundenberater Ihnen immer zur Seite stehen.

Viel Erfolg!

Abgelegt unter News — Schlagwörter: , , — 11. Mai 2011 @ 16:58

Günstige Geschäftskonten erfreuen sich großer Beliebtheit

Ein Geschäftskonto bietet fast jede Bank an, doch die Konditionen der einzelnen Angebote unterscheiden sich teilweise deutlich. Während bei manchen Banken Grundgebühren sowie Postengebühren anfallen, verzichten einige Banken auf die Grundgebühr, sind also für Wenignutzer empfehlenswert, oder aber auf die Postengebühr und fordern stattdessen nur eine Grundgebühr, was sich in der Regel bei einem hohen Buchungsaufkommen rechnet.

Welches Abrechnungsmodell im Einzelfall günstiger ist, muss ein Geschäftskonten Vergleich zeigen. Die Konditionen sollten in jedem Fall regelmäßig überprüft werden, da ein günstiges Geschäftskonto schnell mehrere hundert Euro pro Quartal und mehr sparen kann.

Teilweise ist es allerdings auch möglich, mit der jeweiligen Hausbank über Konditionsanpassungen zu verhandeln. Oft hilft es, mit dem Wechsel zu einem günstigeren Geldinstitut zu drohen. Dies ist natürlich die beste Möglichkeit, da ein Bankwechsel in jedem Fall mit einigem Aufwand verbunden ist. So muss die neue Bankverbindung allen Kunden und Lieferanten mitgeteilt werden, auch müssen Daueraufträge und Einzugsermächtigungen korrigiert werden. Dennoch: Dieser Aufwand gleicht sich in der Regel bereits nach wenigen Monaten durch die niedrigeren Kontoführungsgebühren aus.

Bei der Wahl des besten Geschäftskontos sollte allerdings nicht nur auf die Gebühren geachtet werden, auch die Guthabenverzinsung stellt, gerade bei Unternehmen, die häufig einen hohen Betrag auf dem Firmenkonto liegen haben, einen wichtigen Faktor da. Während viele große Banken auf eine Guthabenverzinsung vollständig verzichten, gibt es beispielsweise auf dem Skatbank Geschäftskonto 1,0 % pro Jahr.

Fazit: Abschließend lässt sich sagen, dass ein Wechsel des Geschäftskontos eine Menge Geld sparen kann, welches für Investitionen etc. viel sinnvoller genutzt werden kann.

Abgelegt unter News — Schlagwörter: , — 9. Mai 2009 @ 17:18
« Newer Posts